SCHAU HIN! auf der re:publica 2019

Die Initiative SCHAU HIN! war mit der Bloggerin Patricia Cammarata auf der re:publica 2019 in Berlin. Bei einer Sprechstunde zum Thema „Hilfe, mein Kind will an den Computer!“ konnten Eltern ihre Fragen zu Medienerziehung stellen. Im Workshop „Endgegner Computerspiele“ wurden Erfahrungen zum Thema digitale Spiele ausgetauscht.

Die TeilnehmerInnen des Podiums v.l.n.r.: Marcus Richter (Moderation), Caspar C. Mierau, Katja Seide, Patricia Cammarata und Nina Bechtle von der Initiative SCHAU HIN!. Initiative SCHAU HIN!

Wie sieht die Mediennutzung von Kindern in anderen Familien aus? Was ist zu viel und was normal? In der SCHAU HIN!-Elternsprechstunde auf der re:publica 2019 in Berlin hatten Eltern die Möglichkeit, in einer offenen Runde ihre Fragen zu stellen. Die ExpertInnen in der Sprechstunde waren die Bloggerin Patricia Cammarata, der Podcaster und Blogger Caspar C. Mierau und die Autorin und Sozialpädagogin Katja Seide.

Elternfragen zum Thema Medienerziehung

Eltern haben viele Fragen zur Mediennutzung ihrer Kinder, die nicht immer einfach zu beantworten sind: Was ist das richtige Alter für ein Smartphone? Wie gehe ich damit um, dass mein Kind WhatsApp nutzen will? Was macht das mit meinem Kind, wenn es ständig fotografiert wird? Mit ergänzenden Empfehlungen von SCHAU HIN! beantworteten die TeilnehmerInnen des Podiums die Fragen der Eltern und sprachen von ihren eigenen Erfahrungen als Eltern.

Endgegner Computerspiele

Um das Thema Computerspiele drehte es sich bei dem öffentlichen Netzfest der re:publica. In dem Workshop „Endgegner Computerspiele“ konnten Eltern untereinander Erfahrungen zum Gaming austauschen. Die Bloggerin Patricia Cammarata moderierte am Wochenende vor der re:publica das „Speed-Dating“-Format: Wer weniger mit digitalen Spielen zu tun hat, wurde einem anderen Elternteil gegenüber gesetzt, das selbst an Computer, Konsole oder Smartphone spielt. So konnten beide Seiten von ihren Ansichten und Erfahrungen berichten sowie möglicherweise bestehende Vorurteile abbauen.